Matthäus Angelberger

Matthäus Angelberger

Gründer des Vereins "Wissenschaft der Spagyrik"

Dipl. Spagyrik- Mentor/ Dozent in der Paraceslsus- Schule/Brd –  staatlicher zert. Fachtrainer/Dipl. Lebenscoach/ Dipl. Berufs Sozialpädagoge  gewerblicher Energetiker 

Ich bin im Zeichen der Jungfrau im August 1965 auf einen kleinen Bauernhof im tiefen Innviertel OÖ geboren. Seit ich auf den Füßen stehen konnte war ich dadurch mit Tier und Natur sehr verbunden. Ich absolvierte eine Lehre als Einzelhandelskaufmann und führte ein unauffälliges aber als Freigeist lustiges Leben. 

Ohne einen wirklichen Grund ging ich mit 24 nach London. Dort lernte ich, was multikulturell wirklich bedeutet, wurde von einer afrikanischen Familie aus Ghana aufgenommen, und im Laufe des Zusammenlebens bekam ich auch sehr viele Einblicke in deren afrikanischen Gebräuche, Heilkünste und Mythen.

Im Laufe der Zeit lernte ich auch einen sehr interessanten Mann kennen namens „Rob Sutton“. Er ist halb Cherokee Indianer, sein Vater lebte als Häuptling in einem Reservat im Bundestaat Ohio. Hier bekam ich erstmals Einblick in das Leid das ihnen angerichtet wurde, ihre Tradition und ihr Wissen zu unterwandern. Hier begann die Faszination des Schamanismus, deren Legenden- Mythen der Krafttiere fesselten mich sowie die Heilkunst der Kräuter

Bei einem Besuch in Österreich, um meine Tochter zur Weihnachtszeit zu sehen, trat meine treue Lebensgefährtin und Bereicherung für mein Leben Ingrid in mein Leben. Beruflich änderte sich vieles, ich holte auf den zweiten Bildungsweg eine Vielzahl von Prüfungen in der ERWACHSENENBILDUNG nach, damit ich im Auftrag für das AMS bei Bildungsträgern Bfi, VHS, Bfz ect. als Coach/Trainer für arbeitsuchende Personen tätig sein konnte. In diesen ca. 10 Jahren durfte ich  2500 Kursteilnehmer/Innen  aller Altersklassen und beruflichen Schichten begleiten und beistehen. Dabei sammelte ich sehr viele Erfahrungen, die auch für meine Weiterentwicklung hilfreich waren.

Aber meine innere Stimme führte mich immer mehr zu Natur-Heilkräutern, die immer mehr fester Bestandteil meines Lebens wurden. Im Jahr 2004 und 2012 absolviert ich eine Ausbildung bei Inge Schubert in Limburg an der Laahn „Spagyrik, Medizin des 21. Jahrhunderts“.

In der Bewusstseinsbildung waren die Ausbildungen in der AKADEMIE der GEISTIGEN WISSENSCHAFTEN in der Schweiz sehr hilfreich sowie die tiefe Freundschaft zu ihnen.

2018 war ein sehr lehrreiches Jahr. Zwei Nahtoderfahrungen prägten mein Leben.  Was lernte ICH daraus: Demut, Mitgefühl, innere Zufriedenheit und Geborgenheit. Ich hatte keine Angst und war im tiefsten Vertrauen, egal was nun passiert…….