2018 war ein sehr lehrreiches Jahr und prägte mein Leben. 

Was lernte ICH daraus: Demut, Mitgefühl, innere Zufriedenheit und Dankbarkeit!

Ich begann mein Leben- Lebensinhalte neu zu definieren zu überdenken und NEU auszurichten. das war auch der Grundstein um ,ich noch mehr mit er Spagyrik auseinander zu setzen um Menschen damit helfen zu können.

 Ricardo Gondim, meine Seele hat es eilig

Es ist an der Zeit….

Danke zu sagen an die Menschen ~ Natur ~ & der Quelle, das ich noch auf diesem wundervollen Planen Leben darf. 

April 2018  

bedingt durch einen BlutGen-Defekt setzte ein Organversagen der Leber ein, Diagnostizierte Lebenserwartung von ca. neun-zwölf Monate.  

Ein besonderer Dank

gilt einer wundervollen Ärztin im LKH WELS, Tatjana, der ich sicherlich zu verdanken habe, das ich noch am Leben bin.

Am ersten Advent 2018 prüfte mich das Schicksal abermals mit  einen Herzinfarkt und wollte mir das Licht ausblasen – aber die Quelle hielt das Licht am Leben!

 

 

 

Aus dieser tiefen Überzeugung der Heilkraft der Spagyrik entstand eine innerliche Dynamik.

Es begann etwas in mir zu KEIMEN, das ich nicht mit Worten erklären kann, aber es war und ist nicht mehr aufzuhalten.  

 

Bis tief in das Jahr 2020 war mein Leben mit unvorstellbaren Schmerzen & Ängsten, körperlich, geistig & seelisch beeinträchtigOft wollte ich aufgeben, aber diese innere Stimme sagte immer wieder, hör nicht auf, mach WEITER!  

 

Die  höchste Kunst ist zu VERZEIHEN, sich aber auch von Menschen zu trennen, die nicht reinen Herzens sind. 

WICHTIG IST:  Geist- Herz- Seele frei zuhalten für neue Visionen- Aufgaben- damit Heilung entstehen kann auf allen Eben.